Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Aroma- und Duftstoffhersteller Givaudan - hier der Hauptsitz in der Nähe von Genf - hat im ersten Halbjahr mehr Gewinn erzielt.

KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

(sda-ats)

Der Genfer Aromen- und Riechstoffhersteller Givaudan ist im ersten Halbjahr weiter gewachsen. Die Verkäufe stiegen um 6,9 Prozent auf 2,33 Milliarden Franken, wie Givaudan am Montag mitteilte.

Vor allem das Geschäft mit Riechstoffen, also mit Parfüms, Shampoos, Waschmittel und Deodorants, hat nochmals kräftig um rund 10 Prozent angezogen. Diese Division ist mit 1,13 Milliarden Franken etwas kleiner als die Division Aromen.

Das Geschäft mit den Aromastoffen trägt mit rund 1,2 Milliarden Franken zum Gesamtumsatz bei. Das Plus im ersten Halbjahr der Division betrug 3,5 Prozent.

Unter dem Strich bleibt dem Weltmarktführer ein Reingewinn von 368 Millionen Franken. Das sind 7,6 Prozent über Vorjahr. Der Konzern hält an seiner Prognose fest, den Umsatz aus eigener Kraft mittelfristig pro Jahr um vier bis fünf Prozent zu erhöhen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS