Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer Personenkontrolle in einem Zug haben Grenzwächter bei einem Letten zehn gefälschte belgische Ausweise entdeckt. (Symbolbild Grenzwachtregion)

Keystone/Sebastian Derungs

(sda-ats)

Schweizer Grenzwächter haben bei einer Zollkontrolle in einem Eurocity-Zug einen Stapel mit gefälschten belgischen Identitätskarten entdeckt. Der Mann aus Lettland wurde der Kantonspolizei Solothurn übergeben.

Die Grenzwächter hatten die zehn gefälschten Ausweise im Rucksack des Zugspassagiers kurz vor Olten gefunden, wie aus einer Mitteilung des Grenzwachtregion Basel vom Donnerstag hervorgeht. Beim betroffenen Zug handelte es sich um einen Eurocity, der vor einigen Tagen von Basel nach Mailand unterwegs gewesen war.

Bei allen zehn gefälschten Ausweisen habe es sich um Personalausweise von Belgien gehandelt, die auf unterschiedliche Namen ausgestellt worden waren. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Solothurn habe eine Strafuntersuchung gegen den Mann aus Lettland eröffnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS