Grippe beendet Freunds Vierschanzentournee


 Alle News in Kürze

Wegen eines grippalen Infekts muss der deutsche Weltmeister Severin Freund die Vierschanzentournee vorzeitig beenden. Auch der Österreicher Michael Hayböck verpasst das dritte Springen.

Für Freund, den Grossschanzen-Weltmeister von 2015, ging die Tournee damit nach zwei von vier Wettkämpfen zu Ende. Freund, der im Vorjahr die Vierschanzentournee als Gesamt-Zweiter hinter dem Slowenen Peter Prevc beendet hatte, kam in diesem Jahr nicht auf Touren. In Oberstdorf belegte er Platz 20, in Garmisch-Partenkirchen sprang er lediglich auf Platz 21.

Die Vorbereitung auf die WM-Saison war für den Bayer alles andere als planmässig verlaufen. Der 28-jährige Mannschafts-Olympiasieger hatte sich im letzten April einer Hüftoperation unterziehen müssen und war mehrere Monate ausgefallen.

Auch der Österreicher Michael Hayböck wird beim dritten Springen der Vierschanzentournee in Innsbruck (ab 14.00 Uhr) fehlen. Der 25-Jährige erlitt in der Nacht auf Mittwoch eine Virus-Infektion, wie der österreichische Skiverband (ÖSV) mitteilte. In der Gesamtwertung lag Hayböck, der Sieger des ersten Weltcup-Springens von Engelberg, nach den beiden Tournee-Wettkämpfen in Oberstdorf und in Garmisch-Partenkirchen im 6. Rang - 29,7 Punkte hinter dem Leader Kamil Stoch.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze