Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Lara Gut realisiert in Cortina d'Ampezzo die zweitbeste Zeit im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt vom Samstag. Sie muss sich Ilka Stuhec nur knapp geschlagen geben.

In Cortina, dem WM-Ort von 2021, bietet sich Gut die Chance, die Leaderin Mikaela Shiffrin im Gesamtweltcup zu überholen. Hierfür muss die Tessinerin gegenüber der 21-jährigen Amerikanerin am Wochenende in zwei Rennen einen Rückstand von derzeit 130 Zählern wettmachen.

Derweil Gut in diesem Winter bislang jeden Super-G für sich entscheiden konnte, ist sie in der Sparte Abfahrt noch sieglos. Am vergangenen Wochenende schnappte ihr Lindsey Vonn in Garmisch-Partenkirchen den Sieg noch weg. Im ersten von zwei Trainings in Venetien behielt die Schweizerin als Zweite gegenüber der drittplatzierten Vonn um 17 Hundertstel die Oberhand. Die Amerikanerin hatte vor Jahresfrist auf der Tofana sowohl die Abfahrt als auch den Super-G gewonnen.

Geschlagen geben musste sich Gut im ersten Training am Donnerstag einzig von der Slowenin Ilka Stuhec, die bei den ersten drei Abfahrten dieses Winters in Lake Louise (zweimal) und in Val d'Isère triumphiert hatte. Als Zweitbeste des Swiss-Ski-Teams klassierte sich Fabienne Suter, zuletzt in Garmisch Siebente, im 11. Rang. Die Schwyzerin büsste 1,26 Sekunden auf Stuhec ein.

In Cortina stehen am Samstag eine Abfahrt (10.30 Uhr) und am Sonntag ein Super-G (11.30 Uhr) im Programm.

SDA-ATS