Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

WM-Leader Lewis Hamilton wird in der Startaufstellung zum Grand Prix von Belgien in Spa-Francorchamps mindestens um 15 Plätze strafversetzt.

Mercedes wird vor dem 13. WM-Lauf im Auto des Briten einen neuen Motor einbauen. Es ist der sechste in dieser Saison, erlaubt sind aber nur fünf.

Sollten im Silberpfeil noch weitere neue Teile eingesetzt werden, kommt Hamilton nicht darum herum, aus der letzten Startreihe loszufahren. Der 31-Jährige, der sechs der sieben vergangenen Rennen gewonnen hat, liegt in der Gesamtwertung 19 Punkte vor seinem Teamkollegen Nico Rosberg.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS