Alle News in Kürze

Der Wert der mondänen Hollywood-Villa von Hugh Hefner war auf rund 200 Millionen Dollar geschätzt worden. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Hilton & Hyland/Christie’s International Real Estate

(sda-ats)

"Playboy"-Gründer Hugh Hefner hat einen Käufer für seine legendäre Hollywood-Villa gefunden. Hefners Nachbar, der 32-jährige Milliardär Daren Metropoulos, erwarb das Anwesen, das als "Playboy Mansion" Sinnbild für wilde Partys geworden ist.

Der 90-jährige Hefner geniesse in dem Anwesen Wohnrecht auf Lebenszeit, danach könne der Käufer die Immobilie nutzen, sagte ein Sprecher des Magazins am Montag (Ortszeit). Zum Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Der Preis für die Villa war auf rund 200 Millionen Dollar angesetzt worden, als Hefner sie vor einigen Monate auf den Markt brachte. Branchenexperten bewerteten diesen Preis aber als überrissen. Erworben hatte Hefner das Anwesen 1971 für eine Million Dollar.

Die 1927 errichtete Villa war Schauplatz legendärer Partys, sie wurde zum Sinnbild für Dekadenz und Lasterhaftigkeit in Hollywood. Hefner lud seine Gäste gerne zu Pool-Partys ein, leicht bekleidete Frauen kümmerten sich um das Wohl der Feiernden.

Käufer Metropoulos sagte dem "Wall Street Journal", er betrachte es als "echtes Privileg", die Tradition der Immobilie wahren zu dürfen. Nach Hefners Ableben will der Käufer das Anwesen mit seinem eigenen zu einem rund drei Hektar grossen Ensemble zusammenlegen. Das Nachbarhaus hatte Metropolous 2009 für 18 Millionen Dollar gekauft.

Metropoulos entstammt einer reichen Familie und ist Chef einer Investmentfirma, der unter anderem der Hersteller des in den USA beliebten Cremetörtchens Twinkies ist.

sda-ats

 Alle News in Kürze