Alle News in Kürze

Grossimam Ahmed al-Tajeb verurteilt den Anschlag auf Homosexuelle in Orlando. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/THIBAULT CAMUS

(sda-ats)

Ein Rat aus hochrangigen islamischen Geistlichen hat den Anschlag auf einen Schwulenclub in den USA scharf verurteilt. Der in Abu Dhabi ansässige Rat der muslimischen Weisen verurteilte die Tat als "abscheulichen Terrorakt".

Dieser widerspreche "den frommen Lehren des Islam", hiess es in einer Mitteilung vom Dienstag. Der Rat wird vom Grossimam Ahmed al-Tajeb von der angesehenen islamischen Universität Al-Ashar in Kairo geleitet. Al-Tajeb gilt als wichtigste Autorität des sunnitischen Islam.

Dem Rat gehören muslimische Würdenträger aus verschiedenen Ländern an. Der Generalsekretär des Gremiums, Ali al-Nuaimi, kritisierte laut der Mitteilung zugleich die Tatsache, dass der Anschlag weiter den Hass auf Muslime schüre.

Der 29-jährige Omar Mateen hatte in der Nacht zum Sonntag den beliebten Homosexuellen-Club "Pulse" in Orlando im US-Bundesstaat Florida angegriffen. 49 Menschen wurden getötet, ausserdem erschoss die Polizei den Attentäter.

Der in New York geborene Sohn afghanischer Einwanderer hatte sich zur Terrormiliz Islamischer Staat (IS) bekannt. Nach Angaben der US-Ermittler handelte er nicht auf Anweisung des IS, wenngleich die Gruppe die Tat für sich beanspruchte.

sda-ats

 Alle News in Kürze