Alle News in Kürze

Für einen 61-jährigen Holländer auf dem Motorrad kam nach dem Unfall jede Hilfe zu spät.

Kapo GR

(sda-ats)

Ein 61-jähriger Holländer ist am Freitag im Münstertal GR mit dem Motorrad tödlich verunglückt. Er war auf ein Auto aufgefahren und verschied nach einer weiteren Kollision noch am Unfallort in Fuldera.

Der Motorradlenker war auf der Hauptstrasse von Valchava Richtung Tschierv unterwegs, als ein Autolenker vor ihm anhielt, um nach dem Passieren des Gegenverkehrs nach links abzubiegen. Ein dahinter fahrender weiterer Personenwagen hielt ebenfalls an.

Der Motorradfahrer aber fuhr aus ungeklärten Gründen gegen das Heck des hinteren Autos, wie die Bündner Polizei am Samstag mitteilte. Durch die Wucht der Kollision wurde das Auto gegen den vorderen Personenwagen geschoben. Den Töfffahrer schleuderte es auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto zusammenstiess.

Erfolglose Wiederbelebungsversuche

Alle Wiederbelebungsversuche beim Verletzten verliefen laut Polizei erfolglos. Der Motorradfahrer starb noch auf der Unfallstelle.

Das Motorrad wurde total und die weiteren drei beteiligten Fahrzeuge wurden teils erheblich beschädigt. Während der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten war die Hauptstrasse zwei Stunden gesperrt. Die Unfallbeteiligten und die Angehörige des Verunfallten wurden durch Mitarbeiter des Center da Sandà Val Müstair betreut.

sda-ats

 Alle News in Kürze