Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Britin Holly Bradshaw gewinnt überraschend den Wettkampf der Stabhochspringerinnen im Hauptbahnhof Zürich.

Bradshaw meisterte sämtliche Höhen bis und mit 4,76 m im ersten Versuch. Ihr makelloses Standblatt trug ihr den Sieg vor der höhengleichen Sandi Morris ein. Die Amerikanerin hatte bereits an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro wegen der höheren Anzahl Fehlversuche nur Silber gewonnen. In Brasilien hatte sie gegen die Griechin Katerina Stefanidi, die im Hauptbahnhof mit 4,71 m Dritte wurde, das Nachsehen gehabt.

Für die Olympia-Sechste Nicole Büchler endete der Wettkampf mit einer Enttäuschung. Die Bielerin riss ihre Einstiegsmarke von 4,51 m dreimal, obwohl die Höhe eigentlich kein Problem darstellte. Der Schweizerin fehlte in ihren Flügen die Tiefe, sie fiel jeweils auf Latte. Ihr fehle nach der Zwangspause durch die Oberschenkelverletzung wohl die nötige Anlaufgeschwindigkeit, analysierte die Schweizerin.

Die junge Zürcherin Angelica Moser musste mit 4,36 m Vorlieb nehmen. Auf 4,51 m riss die 18-jährige Junioren-Weltmeisterin dreimal.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS