Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Jane Levy (links) und Dylan Minnette in einer Szene des Thrillers "Dont Breathe" (Archiv)

Keystone/AP Sony - Screen Gems/GORDON TIMPEN

(sda-ats)

Der Horror-Thriller "Don't Breathe" hat seinen Spitzenplatz auf den nordamerikanischen Kinocharts am langen Labor-Day-Wochenende verteidigt.

"Variety" schätzte den Vorsprung des billig produzierten Thrillers vor der Konkurrenz auf sechs Millionen Dollar. Nach Hochrechnungen des Branchenblattes vom Sonntagabend dürfte "Don't Breathe" bis Montag einschliesslich weitere 19,4 Millionen Dollar in Nordamerika verdient haben.

Sein Herausforderer "Suicide Squad" behauptete sich auf Chartplatz zwei mit erneuten Einnahmen von 13,6 Millionen Dollar. Die Comic-Verfilmung mit Will Smith, Jared Leto und Margot Robbie dürfte nach der Schätzung von "Variety" an diesem Wochenende die 300-Millionen-Dollar-Hürde in den USA und Kanada nehmen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS