Alle News in Kürze

FIFA-Präsident Gianni Infantino lobt den Stand der Vorbereitungen auf die WM 2018 in Russland. "Ich bin überzeugt, das wird die beste WM überhaupt", sagt der Walliser bei einem Besuch in Moskau.

Er sei beeindruckt, wie Russland sich auf das von 14. Juni bis 15. Juli 2018 dauernde Turnier vorbereite, so Infantino. "Das Land hat fantastische Arbeit geleistet. Ich sehe Fortschritt und leidenschaftlichen Einsatz." Sicher bleibe noch viel zu tun, etwa bei der Infrastruktur. "Aber die Arbeit läuft in die richtige Richtung." Der 46-Jährige bereist diese Woche die beiden kommenden WM-Ausrichter.

Zur Kritik, dass Russland Defizite habe bei Menschenrechten, sagte Infantino, die FIFA werde auf deren Einhaltung pochen. Missstände müssten offen angesprochen werden. "Wir tragen Verantwortung", erklärte der Schweizer. Sportminister Witali Mutko sagte dazu, in Russland werde niemand diskriminiert: "Wir sind ein offenes und demokratisches Land. Alle sind willkommen."

Bei einem Treffen mit Moskaus Bürgermeister Sergej Sobjanin zeigte sich Infantino besonders vom Umbau des Luschniki-Stadions begeistert, in dem unter anderem das Eröffnungsspiel und der Final ausgetragen werden. "Es ist bei dieser Arena sehr beeindruckend gelungen, Vergangenheit und Gegenwart zu vereinen." Laut Mutko laufen die Vorbereitungen in den elf WM-Austragungsorten planmässig: "Wir sind zufrieden, aber natürlich gibt es kleine Probleme, wie immer bei Projekten dieser Grösse."

sda-ats

 Alle News in Kürze