Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Katja Lange-Müller erhält den "Günter Grass-Preis - Von Autoren für Autoren", der von den Teilnehmern des Lübecker Literaturtreffens gestiftet worden ist. (Archiv)

Keystone/DPA dpa-Zentralbild/Z1032/_ARNO BURGI

(sda-ats)

Die Teilnehmer des Lübecker Literaturtreffens haben am Sonntag ihre Kollegin Katja Lange-Müller mit dem "Günter Grass Preis - Von Autoren für Autoren" ausgezeichnet.

In ihrer Laudatio würdigte die Schriftstellerin Eva Menasse die Preisträgerin als eine Autorin mit kunstvoll einfacher Sprache. In ihren Büchern sei alles echt, der Leser sehe, rieche, schmecke das Geschehen, sagte Menasse.

Dieser Preis sei besonders wertvoll, da er von Kollegen vergeben werde, welche die Mühen des Autors aus eigenen Erleben kennen würden, sagte Lange-Müller.

Der Preis wird seit 2011 alle zwei Jahren von den Teilnehmern des von Günter Grass ins Leben gerufenen Literaturtreffens vergeben. Die Höhe des Preisgeldes ist nicht festgelegt. Es wird von den Teilnehmern des Treffens und der Günter und Ute Grass-Stiftung aufgebracht und variiert in der Höhe.

SDA-ATS