Alle News in Kürze

Der Jury des Filmfestivals von Cannes gehören auch in diesem Jahr illustre Namen an: die Schauspielerin Kirsten Dunst, die Sängerin Vanessa Paradis und die Schauspieler Donald Sutherland und Mads Mikkelsen sitzen im neunköpfigen Gremium.

Weitere Mitglieder sind die italienische Schauspielerin und Regisseurin Valeria Golino, die iranische Produzentin Katajun Schahabi, der Regisseur Arnaud Desplechin, sein junger ungarischer Kollege Laszlo Neme und der australische Regisseur, Drehbuchautor und Produzent George Miller als Jury-Vorsitzender. Miller drehte unter anderem den oscarprämierten Film "Mad Max".

Insgesamt wurden aus 1869 eingereichten Filmen 49 ausgesucht, davon 20 für den Hauptwettbewerb. Das Festival dauert vom 11. bis zum 22. Mai. Die Schweiz ist mit zwei Animationsfilmen vertreten: "Ma vie de Courgette" des Westschweizer Regisseurs Claude Barras ist selektioniert für die renommierte Sektion Quinzaine des Réalisateurs. In der Sektion Cinéfondation läuft zudem "Bei Wind und Wetter" von Remo Scherrer.

Im vergangenen Jahr hatte das Flüchtlingsdrama "Dheepan" des französischen Regisseurs Jacques Audiard die Goldene Palme für den besten Film gewonnen. Eröffnet wird das Filmfestival am 11. Mai mit "Café Society" von Woody Allen.

sda-ats

 Alle News in Kürze