Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der niederländische König Willem-Alexander (2. v.l.) marschiert voll motiviert beim Wander-Marathon mit.

KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL

(sda-ats)

Am Schlusstag der grössten Wanderung der Welt hat der niederländische König Willem-Alexander die Teilnehmer angefeuert. "Ich finde es echt eine Leistung, dass so viele Menschen die Vierdaagse erfolgreich laufen", sagte der König im niederländischen Fernsehen.

Knapp 43'000 Menschen waren am Freitag zur Schlussetappe der "Vierdaagse" von Nimwegen gestartet. Der berühmte Vier-Tages-Marsch fand in diesem Jahr zum 100. Mal statt. Die tropischen Temperaturen hatten allerdings mehrere tausend Wanderer zum Aufgeben gezwungen.

Anlässlich des 100. Jubiläums war der König Ehrengast bei Empfang und Auszeichnung der Teilnehmer. Überraschend hatte der 49-jährige Monarch aber auch die Strecke im Osten der Niederlande bei der deutschen Grenze besucht.

"Er feuerte die Leute an", berichteten Zuschauer. Gemeinsam mit den Wanderern war er auch über eine speziell für diesen Tag gebaute Ponton-Brücke über die Maas gelaufen und dann einige hundert Meter mit den "echten" Marschierern gelaufen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS