Alle News in Kürze

Bill Cunningham auf dem Weg zur Arbeit, Aufnahme vom November 2010: Der Modefotograf war auch bekannt für seine Alltagsfotos aus New York. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/MARK LENNIHAN

(sda-ats)

Zum Gedenken an den vor rund zwei Wochen gestorbenen legendären US-Modefotograf Bill Cunningham hat die Stadt New York eine Strassenkreuzung vorübergehend nach ihm benannt. An der Kreuzung von 57th Street und Fifth Avenue fotografierte er fast täglich.

Die von Juweliergeschäften und teuren Modeboutiquen geprägte Kreuzung wurde am Mittwoch (Ortszeit) zur "Bill Cunningham Corner" getauft. "Bill Cunningham sah den Stil und die Schönheit in allen Einwohnern dieser Stadt", sagte die Ehefrau von New Yorks Bürgermeister Bill de Blasio, Chirlane McCray, bei der offiziellen Zeremonie.

Nach dem Tod von Cunningham hatten Tausende die Umbenennung der Kreuzung per Online-Petition gefordert. Auch Pläne für eine dauerhafte Gedenkstätte liegen vor. Die "Bill Cunningham Corner" wird es zunächst nur für ein paar Tage geben, eine offizielle Umbenennung geht nur mit entsprechendem Beschluss des Stadtrats.

Cunningham war vor rund zwei Wochen im Alter von 87 Jahren gestorben. Jahrzehnte lang hatte er hauptsächlich für die "New York Times" den sich wandelnden Stil in der Millionenmetropole fotografiert und war darüber selbst zu einer Berühmtheit geworden.

sda-ats

 Alle News in Kürze