Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die NLA-Rückkehr des langjährigen NHL-Goalies Jonas Hiller in Biel wird von einer starken Leistung von Lausanne überstrahlt. Die Waadtländer gewinnen im Seeland hochverdient mit 2:1.

Unter seinem neuen Trainer Dan Ratushny war bei Lausanne zum NLA-Start tatsächlich eine offensivere Ausrichtung sichtbar. Das vor allem bei numerischem Gleichstand tonangebende Lausanne erspielte sich ein deutliches Plus in der Torschuss-Statistik (38:25).

Biel war mit der knappen Niederlage gegen die spritzigeren Gäste noch gut bedient. Denn Goalie Jonas Hiller hielt sein Team bis zuletzt im Spiel, vereitelte beispielsweise eine erstklassige Shorthander-Möglichkeit von Gaëtan Augsburger (36.).

Der über neunjährige NHL-Erfahrung verfügende Hiller war bei beiden Gegentoren chancenlos. Beim 0:1 von Sven Ryser (12.) wurde der Appenzeller mit einem harten und präzisen Handgelenkschuss in die hohe Torecke überwunden. Und beim Gamewinner von Yannick Herren (39./1:2) war Letzterer aus dem Gewühl heraus erfolgreich.

Lausanne knüpfte mit dem Sieg im Seeland nahtlos an seine Vorsaison-Bilanz gegen Biel an. Damals entschieden die Waadtländer fünf von sechs Direktbegegnungen zu ihren Gunsten.

Biel - Lausanne 1:2 (0:1, 1:1, 0:0)

4451 Zuschauer. - SR Vinnerborg/Wehrli, Borga/Kaderli. - Tore: 12. Ryser (Genazzi) 0:1. 32. Schmutz (Wellinger) 1:1. 39. Herren 1:2. - Strafen: je 2 mal 2 Minuten. - PostFinance-Topskorer: Tschantré; Gobbi.

Biel: Hiller; Lundin, Maurer; Dave Sutter, Fey; Nicholas Steiner, Huguenin; Jecker, Wellinger; Micflikier, Earl, Schmutz; Rossi, Gaëtan Haas, Rajala; Pedretti, Fabian Sutter, Tschantré; Horansky, Neuenschwander, Fabian Lüthi.

Lausanne: Huet; Nodari, Genazzi; Gobbi, Jannik Fischer; Truttmann, Junland; Lardi; Walsky, Froidevaux, Pesonen; Conz, Miéville, Kneubühler; Danielsson, Jeffrey, Herren; Benjamin Antonietti, In-Albon, Ryser; Augsburger.

Bemerkungen: Biel ohne Joggi (verletzt) und Dufner (krank), Lausanne ohne Savary und Déruns (beide verletzt). - Biel ab 59:20 ohne Torhüter.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS