Alle News in Kürze

Nach dem Ausbruch des Vulkans Kilauea fliesst Lava in Hawaii direkt in den Pazifik.

KEYSTONE/EPA USGS/USGS / HANDOUT

(sda-ats)

Zum ersten Mal seit drei Jahren fliesst Lava vom Vulkan Kilauea auf Hawaii in den Pazifik. Der Strom hat sich seit Mai langsam die Südseite herunter geschoben und nach Angaben der US-Behörde Geological Survey eine Länge von rund zehn Kilometern erreicht.

An der Stelle, an der er nun über das Kliff ins Meer fliesst, sei er 20 Meter breit. Wenn die heisse Masse auf das Wasser trifft, entstehen riesige Dampfwolken - ein faszinierender Anblick für Einheimische und Touristen. Der Kilauea auf Big Island, der "grossen Insel" Hawaii, ist einer der aktivsten Vulkane auf der Welt.

sda-ats

 Alle News in Kürze