Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Riyad Mahrez wird in Nigeria zu Afrikas Fussballer des Jahres 2016 gekürt. Er gewinnt die Wahl vor Pierre-Emerick Aubameyang und Sadio Mané.

Der 25-jährige algerische Offensivspieler war einer der Schlüsselspieler bei Leicester Citys sensationellem Gewinn des englischen Meistertitels, glänzte als exzellenter Passgeber und auch mit 17 Ligatoren.

Mahrez ist nach Lakhdar Belloumi (1981) und Rabah Madjer (1987) der dritte Algerier, der die Wahl gewinnt. Er setzte sich im Voting vor Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang und Liverpools Sadio Mané durch.

SDA-ATS