Alle News in Kürze

Das Löschfahrzeug stürzte eine steile Böschung hinunter. Die Insassen wurden nur leicht verletzt.

Kantonspolizei Graubünden

(sda-ats)

Ein spektakulärer Unfall eines Tanklöschfahrzeugs im Kanton Graubünden ist am Freitagabend glimpflich ausgegangen. Die Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Das Tanklöschfahrzeug war kurz vor dem Dorf Rodels von der Strasse abgekommen. Auf der steil abfallenden Böschung überschlug sich das Feuerwehrauto mehrmals, bevor es schliesslich auf der Seite liegend zum Stillstand kam, wie die Kantonspolizei Graubünden am Samstag mitteilte.

Der 34-jährige Lenker und die drei Insassen hatten Glück im Unglück und wurden nur leicht verletzt. Sie wurden durch eine Ambulanz zur Kontrolle ins Spital gebracht, konnten dieses jedoch noch am selben Abend wieder verlassen. Der Unfall hatte sich nicht während eines Einsatzes, sondern auf einer sogenannten Bewegungsfahrt ereignet.

sda-ats

 Alle News in Kürze