Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martin Fuchs verzichtet auf Anraten des Arztes auf einen Start am Sonntagnachmittag beim Weltcupspringen am Mercedes-Benz CSI in Zürich.

Der 24-jährige Reiter hatte sich am Samstagmorgen bei einem Sturz das Nasenbein gebrochen. Der Entscheid fiel am Sonntagmorgen im Hallenstadion. Fuchs wollte kein Risiko eingehen, zumal er die Qualifikation für den Weltcupfinal Ende März in Omaha mit 38 Zählern bereits auf sicher haben sollte.

SDA-ATS