Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für Jorge Alves, den Materialwart der Carolina Hurricanes, endet das Jahr 2016 mit einem erfüllten Traum. Er darf beim 1:3 gegen Tampa Bay in den letzten Sekunden das Tor der Hurricanes hüten.

Die Hurricanes statteten den 37-Jährigen vor dem Spiel mit einem Tryout-Vertrag aus, weil die Nummer 2 Eddie Lack krankheitshalber passen musste.

59 Minuten und 54 Sekunden lang verfolgte Alves die Partie als Ersatzkeeper von der Spielerbank aus. Er sah, wie sein Team bis zur 34. Minute mit 0:3 ins Hintertreffen geriet und in der Folge nur auf 1:3 verkürzen konnte.

Als die Entscheidung praktisch gefallen war, gewährte Carolina-Coach Bill Peters seinem Temporär-Ersatzgoalie in den Schlusssekunden einen Kurzeinsatz - und erfüllte diesem einen Traum. Während 7,6 Sekunden durfte Alves das Tor eines NHL-Klubs hüten. Eingreifen musste er nicht, Carolina verlor 1:3.

SDA-ATS