Alle News in Kürze

Die 5. Etappe der Vuelta von Viveiro nach Lugo endet erneut mit einem Sprintsieg des Belgiers Gianni Meersman. Darwin Atapuma aus Kolumbien bleibt Gesamtleader der 71. Spanien-Rundfahrt.

Gianni Meersman vom Team Etixx-Quickstep setzte sich nach 171 vorwiegend flachen Kilometern im Sprint eines kleines Feldes vor dem Italiener Fabio Felline und dem Franzosen Kévin Réza durch. Der 30-jährige Belgier hatte bereits die 2. Etappe am Sonntag in Baiona im Sprint für sich entschieden.

Das Etappen-Finale wurde geprägt von mehreren (schweren) Stürzen, die jedoch keine Konsequenzen für die Gesamtwertung nach sich zogen.

Dem Kolumbianer Darwin Atapuma ist es damit als erstem Fahrer der diesjährigen Spanien-Rundfahrt gelungen, das rote Leadertrikot zu verteidigen. Der 28-jährige Profi vom amerikanisch-schweizerischen Team BMC führt weiterhin mit 28 Sekunden Vorsprung vor dem Spanier Alejandro Valverde, dem Gewinner der Spanien-Rundfahrt von 2009.

Dahinter folgen mit dem britischen Tour-de-France-Sieger Chris Froome (0:32 zurück) und dem kolumbianischen Duo Esteban Chaves und Nairo Quintana (beide 0:38) drei weitere Mitfavoriten auf den Gesamtsieg. Bester Schweizer in der Gesamtwertung ist mit 2:07 Minuten Rückstand als 16. weiterhin der Berner IAM-Profi Marcel Wyss.

In der 6. Etappe am Donnerstag geht es für Vuelta-Verhältnisse erneut relativ flach zu. Auf den welligen 163,2 km zwischen Monforte de Lemos und Luintra steht den Fahrern mit dem Alto Alenza lediglich ein Bergpreis der 2. Kategorie im Weg.

sda-ats

 Alle News in Kürze