Die Walliser Regierung und das Kantonsparlament möchten mehr Jäger zum Abschuss des Wolfes auf Kantonsgebiet zulassen. Der Grosse Rat hat am Mittwoch ein Postulat von Grégory Logean (SVP) mit hundert gegen elf Stimmen gutgeheissen.

Gegen den Vorstoss waren nur die Grünen. Sie wunderten sich über die Antwort der Kantonsregierung auf das Postulat. "Zum einen akzeptieren sie, die Zahl der Jäger zu erhöhen, zum anderen weisen sie in ihrem Bericht darauf hin, dass eine grössere Präsenz von Jägern zu einem stärkeren Druck auf Grossraubtiere, insbesondere den Wolf, führt," sagte Jérémy Savioz von der Grünen Fraktion.

Dieser Druck habe wiederum ein grösseres Misstrauen der Tiere zur Folge, weshalb sie sich mehr verteilen und häufiger umsiedeln würden.

Dieser Einwand der Grünen überzeugte die Mehrheit des Kantonsparlamentes jedoch nicht. Es unterstützte den Vorstoss mit deutlichem Mehr. Darin schlägt SVP-Grossrat Logean vor, dass die kantonalen Jagdaufseher während oder ausserhalb der Jagdsaison von zusätzlichen Jägern unterstützt werden können, um die Chance auf den Abschuss eines Wolfes zu erhöhen. Die Kantonsregierung hatte sich bereit erklärt, das Postulat entgegen zu nehmen.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.