Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mercedes prüft einen Einstieg in die vollelektrische Rennserie Formel E. Der deutsche Auto-Hersteller einigt sich mit den Organisatoren auf eine Start-Option für die Saison 2018/19.

Genehmigt der Automobil-Weltverband FIA diese Vereinbarung, könnte Mercedes dann als einer von zwei Neueinsteigern in der Rennserie starten. "Wir haben das Wachstum der Formel E mit grossem Interesse verfolgt. Derzeit sehen wir uns alle verfügbaren Optionen für die Zukunft des Motorsports an", sagte Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

Die Formel E war 2014 als erste Rennserie für Elektro-Autos an den Start gegangen. Ihre WM-Läufe werden auf Stadtkursen in Metropolen weltweit ausgetragen. Hersteller wie Renault, Jaguar und Audi engagieren sich bereits in der Formel E. Die Anfang Juli zu Ende gegangene zweite WM-Saison entschied der Westschweizer Sébastien Buemi für sich. Die neue Saison beginnt am Sonntag in Hong Kong und endet Ende Juli 2017 in Montreal.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS