Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der FC Barcelona muss rund drei Wochen lang ohne Superstar Lionel Messi auskommen. Messis Verletzung beim 1:1 in der Meisterschaft gegen Atletico Madrid stellt sich als Adduktorenzerrung heraus.

Die unfreiwillige Pause könnte möglicherweise das Glück für Borussia Mönchengladbach und die beiden Schweizer Internationalen Yann Sommer und Nico Elvedi werden. Gladbach, mit einer Kanterniederlage bei Manchester City in die Champions-League-Gruppenphase gestartet, empfängt Barcelona am kommenden Mittwoch. Barça deklassierte zum Auftakt Celtic Glasgow 7:0. An diesem Schützenfest traf Messi dreimal. Es waren seine Champions-League-Tore Nummern 84 bis 86.

Mit seinem hervorragenden Kader müsste der FC Barcelona Messis Ausfall indessen gut wegstecken können, in der Champions League wie auch in der Meisterschaft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS