Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Kanadier Milt Schmidt, der älteste noch lebende Spieler der NHL, stirbt im Alter von 98 Jahren in Boston. Er hat den Boston Bruins mehr als 80 Jahre lang die Treue gehalten.

Schmidt war bei den Bruins zuerst 16 Saisons lang Spieler und Captain, danach Coach und Manager sowie schliesslich Botschafter und Werbefigur.

Als Stürmer hatte Schmidt grosse Verdienste am Gewinn des Stanley Cups 1939 und 1941, bevor er als Kampfpilot der kanadischen Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg drei Saisons verpasste. Später gewann er den Stanley Cup als Generalmanager zwei weitere Male.

Nach dem Krieg hatte Schmidt seine beste Zeit. So wurde er zum wertvollsten Spieler der Saison 1950/51 gewählt. In insgesamt 776 Spielen brachte er es auf 229 Tore und 346 Assists. Nur drei Tage vor seinem Tod wurde der längst in die Hall of Fame aufgenommene Milton Schmidt anlässlich der 100-Jahr-Feiern der NHL auch in der Wahl der besten hundert Spieler aller Zeiten berücksichtigt.

Von 1939 bis 1947 spielte Schmidt als Center in einer Sturmreihe mit Woody Dumart und Bobby Bauer. Da alle drei deutsche Vorfahren hatten, ging die Formation als "Kraut Line" in die Geschichte ein. In der Saison 1939/40 belegten sie, angeführt von Schmidt, die ersten drei Plätze der NHL-Skorerliste. Alle drei wuchsen zusammen in Kitchener in der kanadischen Provinz Ontario auf. In Brookline bei Boston lebten die drei Stürmer in einem einzigen Zimmer.

SDA-ATS