Alle News in Kürze

Über das Auffahrtswochenende sind auf Schweizer Strassen mehrere Motorradfahrer verunfallt. Das Bild zeigt das Motorrad eines auf der Julier-Passstrasse bei Bivio GR verletzten Fahrers.

Kantonspolizei Graubünden

(sda-ats)

Über das verlängerte Auffahrtswochenende sind auf Schweizer Strassen mindestens acht Töfffahrer verunfallt, einige verletzten sich dabei schwer. Zudem kam ein Schweizer Motorradfahrer bei einem Unfall in Deutschland ums Leben.

Der 31-jährige Schweizer erlag am Donnerstag in einem süddeutschen Spital seinen Verletzungen, die er sich zuvor bei einem Sturz im Landkreis Waldshut-Tiengen zugezogen hatte. Laut Polizei hatte vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit zum Unfall geführt.

Drei weitere Töffunfälle ereigneten sich am Donnerstagnachmittag in Buochs NW, Schwarzenburg BE und Ramiswil SO. In Buochs prallte ein 76-Jähriger bei einer Baustelle in eine Abschrankung. Er stürzte und zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu.

In Schwarzenburg geriet ein 45-Jähriger in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn, wo er mit einem entgegenkommenden Auto kollidierte. Er verletzte sich dabei so schwer, dass er ins Spital geflogen werden musste.

Ebenfalls per Helikopter ins Spital geflogen werden musste ein 56-Jähriger, der sich bei einem Selbstunfall in Ramiswil verletzte. Der Mann war mit einer Gruppe Motorradfahrer unterwegs gewesen.

Töff kollidiert mit Trike

Am Freitag stiess in Adliswil ZH ein 16-jähriger Töfffahrer in einer Linkskurve mit einem Trike zusammen. Der Jugendliche sowie der Lenker des dreirädrigen Motorrades und dessen Beifahrerin wurden zum Teil schwer verletzt.

Zu zwei weiteren Motorradunfällen kam es am Samstag in der Ostschweiz. In Mosnang SG geriet eine 59-jährige Motorradfahrerin auf die Gegenfahrbahn, wo sie in die angehängte Brücke eines Einachsers fuhr und stürzte. Oberhalb von Bivio GR auf der Julierpassstrasse kollidierte ein Motorradfahrer gleichentags heftig mit einem Auto und verletzte sich dabei schwer.

Tausende Motorräder versammelt

An verschiedenen Orten der Schweiz versammelten sich am Wochenende Tausende Motorräder und Motorradfahrer an Events: Am Love Ride Switzerland in Dübendorf ZH nahmen am Sonntag um die 6000 Motorräder teil. Rund 9000 Personen besuchten den Bikeranlass. Sie spendeten nach ersten Schätzungen 350'000 Franken für einen guten Zweck.

Um eine unfallfreie Fahrt baten am Samstag rund 400 Töffli-Fans in Einsiedeln SZ. Sie versammelten sich am Nachmittag auf dem Klosterplatz, um ihre Gefährte von einem Pater segnen zu lassen.

Motorräder gesegnet wurden am Samstag auch in einer Genfer Kirche. Rund 2000 Fans schwerer Motorräder waren zu der Zeremonie angereist, die in diesem Jahr bereits das zehnte Mal stattfand und sich seither zum Grossanlass entwickelt hat.

sda-ats

 Alle News in Kürze