Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Will seinen englischsprachigen Kollegen die Aussprache seines Vornamens erleichtern: Der neue Nestlé-Chef Ulf Mark Schneider, im Bild bei seiner ersten Bilanzmedienkonferenz beim Nahrungsmittelkonzern am vergangenen Freitag.

KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

(sda-ats)

Der neue Nestlé-Chef Mark Schneider trägt der globalen Ausrichtung des Nahrungsmittelkonzerns mit seinem Namen Rechnung. Mit vollem Namen heisst er Ulf Mark Schneider.

Vor seiner Zeit bei Nestlé war er auch als Ulf Schneider, Chef des deutschen Gesundheitskonzerns Fresenius bekannt. Bei Nestlé nennt er sich nun Mark Schneider. Der Grund: "Aus angelsächsischer Sicht ist Mark einfacher auszusprechen als Ulf, und ich möchte es meinen Kollegen leicht machen", sagt Schneider der "Schweiz am Sonntag."

SDA-ATS