Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Adler beim Drohnenfang (Archiv).

KEYSTONE/EPA ANP/KOEN VAN WEEL

(sda-ats)

Im Kampf gegen Drohnen hat die niederländische Polizei seit Montag ganz besondere Unterstützung: Adler sollen die unbemannten Fluggeräte im Falle einer Gefahr vom Himmel holen.

"Das ist eine Low-Tech-Lösung für ein High-Tech-Problem", sagte Polizeisprecher Dennis Janus bei der ersten offiziellen Präsentation der gefiederten Drohnenjäger.

Die Adler sollen künftig immer dann zum Einsatz kommen, wenn die Polizei Drohnen als potenzielle Gefahr für die öffentliche Sicherheit ansieht. Dies könnte beispielsweise bei Staatsbesuchen der Fall sein oder wenn die Drohnen zu nah an Flughäfen heran fliegen.

Die Adler wurden seit Beginn vergangenen Jahres als Drohnenjäger erprobt. "Keiner der Adler wurde dabei verletzt, aber von den Drohnen hat keine überlebt", sagte Janus der Nachrichtenagentur AFP. "Die Adler sehen die Drohnen als Beute an und schnappen sie sich in der Luft. Dann landen sie dort, wo sie sich sicher fühlen - die Drohnen noch immer in den Fängen."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS