Nike verkauft Wettkampf-Kopftuch für muslimische Sportlerinnen


 Alle News in Kürze

Denksportlerinnen: Die Iranische Schachspielerin Mitra Hejazipour ist am Zug - für Musliminnen stellt Nike künftig ein Sport-Kopftuch her. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA/ABEDIN TAHERKENAREH

(sda-ats)

Nike will ein Sport-Kopftuch für muslimische Athletinnen auf den Markt bringen. Die speziell für Wettkämpfe konzipierte Kopfbedeckung aus leichtem Stoff werde Anfang 2018 in die Geschäfte kommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Der Hidschab mit dem Nike-Logo sei in Zusammenarbeit mit Sportlerinnen aus der ganzen Welt entwickelt worden - darunter Läuferinnen aus dem Nahen Osten. Der Adidas- und Puma-Rivale ist der erste grosse Sportbekleidungshersteller, der ein spezielles Wettkampf-Kopftuch in sein Repertoire aufnimmt.

Bereits vergangenes Jahr stellte aber der kleinere Rivale Hummel aus Dänemark ein Fussballtrikot für die afghanische Frauen-Nationalmannschaft vor, das mit einer Art Kopftuch-Kapuze ausgestattet ist.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze