Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Nathalie von Siebenthal klassiert sich in Oberstdorf im Skiathlon über 2x5 km beim Sieg von Stina Nilsson im 11. Rang. Im Gesamtklassement der Tour de Ski rückt die Schweizerin in die Top 10 vor.

Einmal mehr wartete Von Siebenthal in einem Distanzrennen mit einer starken Leistung auf. Nach knapp 7 km war sie hinter Ingvild Flugstad Östberg gar an 2. Position klassiert gewesen. Zu Beginn der vierten und letzten 2,5-km-Runde wurde die 23-jährige Bernerin jedoch bei einem Sturz einer Konkurrentin (Anne Kyllönen aus Finnland) aufgehalten und büsste einige Positionen ein. Gleichwohl durfte Von Siebenthal mit ihrer Vorstellung sehr zufrieden sein, vorab bei den Aufstiegen präsentierte sie sich sehr stark.

Der Sieg in der 3. Etappe ging an die Schwedin Stina Nilsson. Für die 23-Jährige, die bereits die erste Etappe im Münstertal für sich entschieden hatte, ist es der sechste Weltcupsieg. Nilsson, die erstmals nicht in einem Sprint triumphierte, setzte sich im Zielsprint vor der Amerikanerin Jessica Diggins und der Norwegerin Heidi Weng durch. Von Siebenthal büsste auf die Siegerin 17,6 Sekunden ein.

Im Gesamtklassement übernahm Nilsson die Leaderposition. Sie führt mit vier Sekunden Vorsprung vor Weng und mit 12,4 Sekunden vor Östberg. Die bisherige Leaderin aus Norwegen fiel auf der 3. Etappe im Finale zurück, da sie einen Stockverlust zu beklagen hatte. Von Siebenthal rückte derweil von Position 15 in die Top 10 des Tour-Gesamtklassements vor. Ihr Rückstand als Zehnte auf Nilsson beträgt etwas mehr als zwei Minuten.

Am Mittwoch steht in Oberstdorf ein Verfolgungsrennen über 10 km in der freien Technik auf dem Programm. Von Siebenthal bietet sich dann die Möglichkeit, im Gesamtklassement noch weiter nach vorne zu stossen. Die im 8. Rang klassierte Kyllönen startet nur zehn Sekunden vor ihr.

SDA-ATS