NLA-Halbfinalisten stehen fest


 Alle News in Kürze

Schon bei Halbzeit des Pensums in der Finalrunde stehen in der Handballmeisterschaft die vier Halbfinalisten rechnerisch fest. Auch Wacker Thun und Kriens-Luzern lösen das Playoff-Ticket.

Eine beachtliche Leistung gelang Wacker Thun. Die Thuner gerieten in der Lachenhalle gegen Suhr Aarau in den ersten acht Minuten 0:5 in Rückstand, besiegten die Aargauer am Ende aber auch ohne Topskorer Lukas von Deschwanden und den ebenfalls noch angeschlagenen Internationalen Nicolas Raemy 32:25. Nach 36 Minuten ging Thun erstmals in Führung (17:16), und innerhalb von acht Minuten zogen sie zwischen der 40. und der 48. Minute von 18:18 auf 24:18 davon.

Suhr hatte vorher in der Finalrunde gegen kein Team mit mehr als zwei Toren Unterschied verloren. Aber schon gegen Meister Kadetten Schaffhausen verlor Suhr nach einem furiosen Start (4:0).

Kriens-Luzern (4.) löste das Playoff-Ticket mit einem 30:26-Sieg im Heimspiel gegen den BSV Bern Muri (5.). Fünf Runden vor den Playoffs beträgt die Punktedifferenz am Strich elf Zähler.

In der Abstiegsrunde hingegen verkürzte der RTV Basel (9.) mit einem 32:27-Auswärtssieg gegen GC Amicitia Zürich (8.) den Abstand auf fünf Punkte bei noch sieben ausstehenden Runden. Nach der Abstiegsrunde steigt der Tabellenletzte in die NLB ab, derweil der Neuntplatzierte zu einem Playoff gegen den NLB-Zweiten antritt.

Resultate und Tabelle:

Finalrunde: Wacker Thun - Suhr Aarau 32:25 (12:15). Kriens-Luzern - BSV Bern Muri 30:26 (17:11).

Rangliste: 1. Kadetten Schaffhausen 22/37 (677:594). 2. Pfadi Winterthur 22/34 (592:514). 3. Wacker Thun 23/30 (642:573). 4. Kriens-Luzern 23/29 (624:602). 5. BSV Bern Muri 23/18 (601:612). 6. Suhr Aarau 23/18 (564:588). - Erste vier Teams stehen im Playoff-Halbfinal.

Abstiegsrunde: GC Amicitia Zürich - RTV Basel 27:32 (12:18).

Rangliste: 1. St. Otmar St. Gallen 22/21 (600:637). 2. GC Amicitia Zürich 23/18 (621:624). 3. RTV Basel 23/13 (569:662). 4. Fortitudo Gossau 22/8 (564:648).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze