Noch drei Plätze in den WM-Achtelfinals zu haben


 Alle News in Kürze

Vor der letzten Runde der Gruppenphase an der Handball-WM in Frankreich sind noch drei Plätze in den Achtelfinals offen. Involviert sind Ungarn, Weissrussland und Chile sowie Island und Tunesien.

In den Gruppen A und D sind alle Entscheidungen über das Weiterkommen gefallen. In der Gruppe C sind erst Deutschland und Kroatien als zwei von vier Viertelfinalisten bekannt. Aussenseiter Chile, der zu Beginn des WM-Turniers mit einem Sieg über Weissrussland eine Überraschung schuf, kann noch gegen das punktelose Saudi-Arabien antreten. Die Südamerikaner kommen mit einem Sieg weiter, falls die Weissrussen gegen die stärker einzustufenden Ungarn nicht gewinnen.

In der Gruppe B, in der noch ein Platz für die K.o.-Spiele zu vergeben ist, könnte Tunesien mit einem abschliessenden Sieg gegen das ambitionslose Angola am derzeit viertplatzierten Island vorbeiziehen. Die Isländer müssen noch gegen die bereits qualifizierten Mazedonier antreten.

An der Spitze der Gruppe C werden die bislang souveränen Kroatien und Europameister Deutschland untereinander den Gruppensieg ausmachen, der für die Fortsetzung des Turniers ab Achtelfinals Vorteile bringt.

Der 1. Rang in der Gruppe B werden Spanien und das einen Punkt zurückliegende Slowenien ebenfalls gegeneinander ausmachen, während Olympiasieger Dänemark in der Gruppe D als klarer Favorit in die letzte Partie gegen Katar steigt und die erste WM-Phase voraussichtlich mit dem Punktemaximum abschliessen wird.

Weltmeisterschaft in Frankreich. Gruppenphase. Gruppe A. Rangliste (je 4 Spiele): 1. Frankreich* 8. 2. Norwegen* 6. 3. Russland* 4. 4. Brasilien* 4. 5. Polen 2. 6. Japan 0. Spiele der 5. und letzten Runde (Donnerstag): Russland - Brasilien, Frankreich - Polen, Japan - Norwegen.

Gruppe B. In Metz: Mazedonien - Spanien 25:29 (14:14). - Rangliste (je 4 Spiele): 1. Spanien* 8. 2. Slowenien* 7. 2. Spanien* 3. Mazedonien* 4. 4. Island 3. 5. Tunesien 2. 6. Angola 0. Spiele der 5. und letzten Runde (Donnerstag): Tunesien - Angola, Mazedonien - Island, Spanien - Slowenien.

Gruppe C. In Rouen: Saudi-Arabien - Ungarn 24:37 (10:17). Weissrussland - Deutschland 25:31 (16:16). Kroatien - Chile 37:22 (17:9). - Rangliste (je 4 Spiele): 1. Deutschland 8. 2. Kroatien* 8. 3. Ungarn 4. 4. Weissrussland 2. 5. Chile 2. 6. Saudi-Arabien 0. - Spiele der 5. und letzten Runde: Chile - Saudi-Arabien, Deutschland - Kroatien, Weissrussland - Ungarn.

Gruppe D. In Paris: Argentinien - Ägypten 26:31 (10:13). Dänemark - Bahrain 30:26 (17:13). Schweden - Katar 36:25 (19:12). - Rangliste (je 4 Spiele): 1. Dänemark* 8. 2. Ägypten* 6. 3. Schweden* 6. 4. Katar* 4. 5. Bahrain 0. 6. Argentinien 0. - Spiele der 5. und letzten Runde: (Freitag): Bahrain - Argentinien, Schweden - Ägypten, Katar - Dänemark.

* = in den Achtelfinals.

Modus. Nach der Vorrunde mit vier Gruppen à je sechs Teams beginnt die K.o.-Phase; jeweils die ersten vier erreichen die Achtelfinals. Bei punktgleichen Mannschaften ist die direkte Begegnung massgebend. Sind mehrere Equipen punktgleich, wird ihre Platzierung mittels einer separaten Tabelle mit den Spielen nur dieser Teams ermittelt. Die in der Vorrunde auf den Plätzen 5 und 6 klassierten Mannschaften spielen im sogenannten "Presidents Cup" die Ränge 17 bis 24 aus.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze