Alle News in Kürze

Die nordischen Ski-Weltmeisterschaften 2021 finden in Oberstdorf statt. Die deutschen Bewerber setzen sich in der Nacht auf Freitag beim FIS-Kongress in Cancun klar gegen Planica und Trondheim durch.

Zuvor hatte sich Oberstdorf viermal erfolglos für eine WM beworben, in der Siegesrede sprachen die Gewinner denn auch von einem "langen Rennen". Für den deutschen Austragungsort sind es nach 1987 und 2005 die dritten nordischen Ski-Weltmeisterschaften. Laut dem FIS waren die "grossen Erfahrungen" bei der Organisation von WM und Weltcup ausschlaggebend für den Erfolg der deutschen Bewerbung.

"Oberstdorf - Klappe die Fünfte" hiess das mit einem Hauch Selbstironie ausgegebene Motto der Bewerbung. Das nordische Wintersport-Eldorado konnte mit der modernen Schanzenanlage ebenso punkten wie mit dem Langlaufzentrum im Ried mit seinen äusserst anspruchsvollen und jederzeit modifizierbaren Strecken um den gefürchteten Burgstall.

Dazu kommt ein durchdachtes Umwelt- und Infrastrukturkonzept. Eine Vielzahl der auch in der FIS aktiven deutschen Sponsoren hatten die Bewerbung unterstützt. Auf Oberstdorf entfielen 11 Stimmen, Trondheim erhielt 4 und Planica 2.

China, Slowenien und Italien

Weiter wurden die Austragungsorte der Weltmeisterschaften 2021 für Freestyle&Snowboard (Zhangjiakou, China) sowie Ski Alpin (Cortina d'Ampezzo, Italien) bestimmt. Die Wahl fiel ebenso einstimmig aus, wie jene für die WM im Skifliegen 2020: Hier machte das slowenische Planica das Rennen.

sda-ats

 Alle News in Kürze