Alle News in Kürze

Grosse Überraschung zum Auftakt der US-Trials in Omaha: Olympiasieger Ryan Lochte verpasst als Dritter über 400 m Lagen einen Startplatz für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro.

Lochte schlug am ersten Tag der Wettkämpfe im Bundesstaat Nebraska in 4:12,02 nur als Dritter an. Anstelle des 31-jährigen Amerikaners, der vor vier Jahren in London Olympia-Gold über 400 m Lagen gewonnen hatte, sicherten sich Sieger Chase Kalisz (4:09,54) und der zweitplatzierten Jay Litherland (4:11,02) die beiden Startplätze für Rio.

Lochte, der in Brasilien zum vierten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen will, hatte zur Hälfte des Rennens noch zwei Körperlängen Vorsprung. Der fünffache Olympiasieger musste wegen einer am Morgen im Vorlauf erlittenen Leistenverletzung seine jüngeren Landsleute auf den anschliessenden Brust- und Crawlstrecken passieren lassen.

"Ich habe mein Bestes gegeben, aber es war nicht genug. Ich musste das Rennen schneller angehen als sonst, weil ich auf der Bruststrecke meine Beine nicht so stark einsetzen konnte", sagte Lochte, der in Omaha auf fünf weiteren Strecken starten wird.

Superstar Michael Phelps war seinerseits zum Auftakt der Trials nur Zuschauer. Der 18-fache Olympiasieger will in Omaha über vier Distanzen starten (100 m Crawl, 100 und 200 m Delfin, 200 m Lagen).

sda-ats

 Alle News in Kürze