Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Wahlkampf in St. Petersburg: Wenn in Russland am Sonntag die Menschen zu den Urnen gerufen sind, stehen 466 Wahlbeobachter der OSZE im Einsatz.

KEYSTONE/AP/DMITRI LOVETSKY

(sda-ats)

Bei der Parlamentswahl in Russland an diesem Sonntag wird die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) die Zahl ihrer Beobachter im Vergleich zur Präsidentschaftswahl 2012 fast verdoppeln. Insgesamt werden 466 Wahlbeobachter im Einsatz sein.

In der Zahl inbegriffen seien 64 Langzeitbeobachter, teilte die zuständige OSZE-Organisation ODIHR den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Freitag mit. Bei der Wahl Wladimir Putins zum Präsidenten 2012 waren nur 242 OSZE-Beobachter vor Ort.

Zu den Parlamentswahlen 2011 hatte die OSZE 318 Wahlbeobachter akkreditiert. Damals hatte die Organisation die Duma-Wahl wegen Verstössen gegen demokratische Standards als nicht fair eingestuft.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS