Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Patrik Bärtschi muss seine Karriere per sofort beenden. Der Stürmer der ZSC Lions leidet an Hüftproblemen, die weiteren Spitzensport verunmöglichen.

Bärtschi bestritt in der laufenden Saison bisher 25 Spiele für die Zürcher. Bärtschi stand am 26. November, bei der 3:4-Heimniederlage gegen Lausanne, zuletzt auf dem Eis. Es sollte der letzte NLA-Einsatz seiner Karriere werden. Die Ärzte schliessen eine Rückkehr des ehemaligen Schweizer Internationalen aus.

Bärtschis Karriere begann im Jahr 2000 bei Kloten. 2002 wurde der damals knapp 18-Jährige im NHL-Entry-Draft von den Pittsburgh Penguins ausgewählt, ohne jemals für sie zu spielen. Von 2006 bis 2009 spielte er beim SC Bern, bevor er zu den ZSC Lions wechselte. Der 32-Jährige bestritt insgesamt 397 Partien für die Lions, erzielte dabei 118 Tore, gab 103 Assists und wurde zweimal mit ihnen Schweizer Meister (2012 und 2014).

Bärtschi wird anlässlich des nächsten Heimspiels der ZSC Lions am 14. Februar gegen seinen ex-Klub Bern offiziell verabschiedet.

SDA-ATS