Alle News in Kürze

Rauch steigt auf, nach einem Luftangriff der US-geführten Koalition auf IS-Stellungen (Symbolbild)

KEYSTONE/AP

(sda-ats)

Bei einem Luftangriff der US-geführten Koalition im Irak ist ein wichtiger Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet worden. Abu Wahib sei der IS-Kommandeur für die Provinz Al-Anbar gewesen, teilte das Pentagon am Montag mit.

Abu Wahib sei auf mehreren Exekutionsvideos der Extremistenorganisation zu sehen gewesen, sagte Pentagon-Sprecher Peter Cook. Er sei am Freitag getötet worden, als sein Wagen getroffen wurde, in dem auch drei anderen Dschihadisten gesessen hätten.

Die Provinz Al-Anbar im Westen Iraks sei für den Kampf gegen den IS von grosser Bedeutung, sagte Cook. Trotz einer Offensive der irakischen Regierungstruppen und der Luftangriffe der Koalition haben die Dschihadisten weiter etliche Gebiete in der Provinz unter ihrer Kontrolle.

Wahib war nach Cooks Angaben nicht nur in der Provinz einflussreich, sondern ein wichtiger Anführer der gesamten Terrormiliz, die sich auch in Syrien und in Libyen ausgebreitet hat.

sda-ats

 Alle News in Kürze