Rapperswil-Jona Lakers eliminieren Olten


 Alle News in Kürze

Nach Langenthal qualifizieren sich auch die Rapperswil-Jona Lakers für die Playoff-Halbfinals der NLB. Das Team von Jeff Tomlinson bezwingt Olten 5:2 und entscheidet die Serie mit 4:1 Siegen für sich.

Die Lakers machen keinen Hehl daraus, dass sie lieber früher als später in die NLA zurück wollen. Insofern war der Viertelfinal gegen Olten, das ebenfalls als Aufstiegsanwärter galt, ein starkes Statement.

Dabei wurden die St. Galler im ersten Drittel von Olten deutlich dominiert und gerieten in der 6. Minute durch ein Powerplay-Tor von Philipp Wüst in Rückstand. Zu Beginn der 18. Minute kassierte Rapperswil-Jona bereits die fünfte Zweiminuten-Strafe. 45 Sekunden später - nach der ersten Strafe gegen Olten - gelang den Lakers aber durch Corsin Casutt per Buebetrickli der Ausgleich.

Casutt zeichnete auch für das 3:1 (43.) verantwortlich. Der langjährige NLA-Spieler erzielte ebenso seinen dritten Treffer in dieser Serie wie Michael Hügli beim 4:1 (46.). In der 57. Minute machte Verteidiger Rajan Sataric mit einem Shorthander zum 5:1 endgültig alles klar. Damit brachte Olten der Trainerwechsel von Maurizio Mansi zu Bengt-Ake Gustafsson Ende Januar nicht den gewünschten Erfolg.

Auch Ajoie und La Chaux-de-Fonds weiter

Am Sonntagabend, zwei Stunden nach den Lakers, sicherten sich auch Titelhalter Ajoie und La Chaux-de-Fonds das Halbfinal-Ticket. Ajoie setzte sich dank starker Powerplay-Ausbeute in Martigny gegen Red Ice mit 6:4 durch. La Chaux-de-Fonds setzte sich im fünften Spiel gegen Visp erstmals klar durch (7:2).

In den Halbfinals kommt es zu den Duellen von Qualifikationssieger Langenthal gegen den amtierenden NLB-Meister Ajoie, und zum Duell zwischen La Chaux-de-Fonds und den Rapperswil-Jona Lakers.

Resultate:

La Chaux-de-Fonds (2.) - Visp (7.) 7:2 (2:0, 1:1, 4:1); Schlussstand 4:1.

Red Ice Martigny (3.) - Ajoie (6.) 4:6 (1:1, 1:2, 2:3); Schlussstand 1:4.

Rapperswil-Jona Lakers (4.) - Olten (5.) 5:2 (1:1, 1:0, 3:1); Schlussstand 4:1.

Halbfinals (ab Sonntag, 5. März): Langenthal (1.) - Ajoie (6.) und La Chaux-de-Fonds (2.) - Rapperswil-Jona Lakers (4.).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze