Alle News in Kürze

Rund fünfzig Mal starteten Rega-Helikopter über Pfingsten zu Rettungseinsätzen. (Archiv)

KEYSTONE/TI-PRESS/GABRIELE PUTZU

(sda-ats)

Die Schweizerische Rettungsflugwacht (Rega) ist über die Pfingsttage zu rund fünfzig Rettungseinsätzen ausgerückt. Bei der Hälfte davon handelte es sich um medizinische Notfälle für erkrankte Personen.

Aufgrund der durchzogenen Wetterverhältnisse sei die Einsatztätigkeit der Rettungshelikopter über die Pfingsttage 2016 als durchschnittlich einzustufen, schrieb die Rega in einer Mitteilung vom Pfingstmontag. Die drei Rega-Ambulanzjets waren an Pfingsten ebenfalls im Einsatz: Sie brachten unter anderem Patienten aus Sardinien, Sylt, Dresden und Griechenland zurück in die Schweiz.

sda-ats

 Alle News in Kürze