Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Gilles Roulin eilt im Europacup von Sieg zu Sieg. Der 22-jährige Zürcher Oberländer gewinnt in Méribel nach dem Super-G auch die Abfahrt.

Vor zwölf Tagen hatte Roulin in Kitzbühel bereits die Europacup-Abfahrt gewonnen.

Roulin war auf kontinentaler Stufe erst Anfang Januar, beim ersten von zwei Super-G in Wengen, als Dritter erstmals auf dem Podest gestanden. Nun übernahm der C-Kader-Fahrer von Swiss-Ski ex-aequo mit dem Norweger Marcus Monsen die Führung in der Europacup-Gesamtwertung. Zudem baute er in der Abfahrts-Wertung seinen Vorsprung auf den ersten Verfolger auf über 100 Punkte aus.

Roulin, tags zuvor in der ersten Abfahrt in Méribel Fünfter, triumphierte am Freitag mit 0,68 Sekunden Vorsprung. Dabei sorgte der gleichaltrige Stefan Rogentin in Frankreich für einen Schweizer Doppelsieg. Der Bündner erreichte seinen vierten Europacup-Podestplatz der Karriere, den dritten seit Anfang Januar.

Dritter wurde Werner Heel. Der 34-jährige Südtiroler blieb in diesem Winter im Weltcup noch ohne Punkte.

SDA-ATS