Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Für Andy Schmid und die Rhein-Neckar Löwen setzt es in der Champions League im neunten Gruppenspiel einen herben Dämpfer ab.

Die Deutschen verloren in Zagreb 21:25 und verpassten es, zumindest bis am Samstag die Tabellenführung in der Gruppe B zu übernehmen. Stattdessen bleiben sie auf dem 4. Platz. Der Gruppensieger erreicht direkt die Viertelfinals, die Mannschaften auf den Rängen 2 bis 6 qualifizieren sich für die Achtelfinals.

Die dritte Niederlage in der Königsklasse war mehr als ärgerlich. Die Löwen kontrollierten die Partie bis zur Pause und führten 15:10. Danach lief bei den Gästen aber gar nichts mehr zusammen. In den ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte gelangen dem Team aus Mannheim bloss noch zwei Treffer. Zwar kamen die Löwen nach dem 17:21 (48.) noch auf 20:21 (51.) heran, dann folgte aber die nächste Schwächephase. Für Zagreb war es erst der zweite Sieg in der laufenden Champions League.

Auch Schmid blieb diesmal weit unter seinen Möglichkeiten. Der MVP der letzten drei Saisons in der Bundesliga brachte bloss zwei seiner sieben Schüsse im Tor unter. Vier der fünf Fehlwürfe unterliefen ihm nach der Pause.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS