Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank einem Tor von Mohamed Salah beim 1:0-Erfolg gegen das bereits für die Viertelfinals qualifizierte Ghana qualifiziert sich Ägypten am Afrika-Cup als letztes Team für die Runde der letzten acht.

Der Siegtreffer gelang Salah, der wie der zweite frühere FC-Basel-Spieler Mohamed Elneny bei Ägypten durchspielte, nach elf Minuten mit einem scharf getretenen und platzierten Freistoss aus rund 22 Metern.

Dank dem zweiten 1:0-Sieg hintereinander in der Gruppe D sicherte sich die Mannschaft des argentinischen Trainers Hector Cuper auf Kosten von Ghana den Gruppensieg. Mali und Uganda trennten sich im letzten Vorrundenspiel 1:1 unentschieden und schieden beide aus.

Während Rekordsieger Ägypten am Sonntag im Viertelfinal auf Marokko trifft, bekommt es Ghana mit der ungeschlagenen DR Kongo zu tun. Die beiden Viertelfinal-Paarungen vom Samstag lauten Burkina Faso gegen Tunesien und Senegal gegen Kamerun.

SDA-ATS