Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Disney CEO Bob Iger bei der Eröffnung des Disney Resort in Shanghai am 15. Juni. Seither haben schon fast eine Million Fans den Park besucht. (Archivbild)

KEYSTONE/AP/NG HAN GUAN

(sda-ats)

Knapp eine Woche nach der Eröffnung des Disney-Resorts in Shanghai haben bereits fast eine Million Menschen den Vergnügungspark besucht. Das sagte Disney-Chef Robert Iger am Montag auf einer Technologie-Konferenz in Aspen, Colorado.

Der Disney-Park in Shanghai war Mitte Juni eröffnet worden. Der US-Konzern will damit vor allem die wachsende Mittelklasse in der Volksrepublik ansprechen. Der Eintritt kostet 499 Yuan (73 Franken) für Hochzeiten und ansonsten 370 Yuan (54 Franken) - und das bei einem durchschnittlichen Monatsgehalt in China in Höhe von etwa 272 Franken.

Iger hob hervor, dass Disney bei seinem ersten Vergnügungspark in Festlandchina auch lokale Elemente einbezogen habe. So würden auch chinesische Gerichte angeboten und speziell für das chinesische Publikum erdachte Attraktionen. "Ich wollte unbedingt vermeiden, als Kulturimperialist bezeichnet zu werden", sagte Iger.

Der Bau des Parks am Rande von Shanghai hatte 5,5 Milliarden Dollar gekostet. Dies war eine der grössten Auslandsinvestitionen in China überhaupt. Die Anlage in Shanghai ist laut Iger der technologisch modernste Disney-Park weltweit.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS