Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweiz macht in der FIFA-Weltrangliste dank dem 2:0-Heimerfolg zum Auftakt der WM-Qualifikation gegen Europameister Portugal zwei Positionen gut und liegt neu auf Platz 16.

Die Portugiesen hingegen fielen vom 6. in den 7. Rang zurück. Den grössten Sprung in den Top Ten machte Brasilien. Unter dem neuen Trainer Tite rückte die "Seleção" dank den beiden Siegen in der WM-Qualifikation gegen Kolumbien und Ecuador um fünf Ränge auf Platz 4 vor.

Angeführt wird das FIFA-Ranking weiterhin vom WM-Finalisten Argentinien, dahinter folgen Belgien und Weltmeister Deutschland. Nicht mehr in den Top 10 klassiert sind Spanien (11.) und Italien (13.)

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS