Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer 4x100-m-Staffel der Frauen belegt an der Olympia-Hauptprobe beim Diamond-League-Meeting in London den 5. Rang.

Ajla Del Ponte, Sarah Atcho, Ellen Sprunger und die Schlussläuferin Salomé Kora erreichten in 43,43 Sekunden nicht das Niveau ihrer Leistungen an der EM in Amsterdam. Vor zwei Wochen hatte das Quartett an den Titelkämpfen in 42,87 Sekunden im Vorlauf überraschend den Schweizer Rekord gebrochen und den Final in 43,00 Sekunden auf Platz 5 abgeschlossen. In London nun waren die Wechsel weniger gut und die Läuferinnen waren insgesamt weniger schnell unterwegs.

Die Schweizerinnen werden sich nun kommende Woche in Tenero auf die Olympischen Spiele vorbereiten. Den Startplatz haben sich die Sprinterinnen dank ihrer Finalqualifikation an den World Relays im Mai 2015 in Nassau auf den Bahamas gesichert. Lea Sprunger und Mujinga Kambundji, die aktuell schnellsten Schweizerinnen, starten dieses Jahr nicht mit der 4x100-m-Staffel.

Mit der Stabhochspringerin Nicole Büchler steht am Samstag eine weitere Schweizerin beim zweitägigen Meeting in London im Einsatz.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS