Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Schweizer Handballer verlieren ein Testspiel gegen Tschechien knapp 27:28.

In Maria Enzersdorf, einer Gemeinde südlich von Wien, handelten sich die Schweizer in der ersten Halbzeit ein Defizit (11:14) ein. Während der gesamten Partie ging das Schweizer Team nie in Führung. Bester Torschütze bei den Schützlingen von Nationaltrainer Michael Suter war Lucas Meister. Der Kreisläufer der Kadetten Schaffhausen erzielte sechs Treffer.

Schweiz - Tschechien 27:28 (11:14)

Maria Enzersdorf (AUT). - 62 Zuschauer. - SR Badura/Ondogrecula (SVK). - Strafen: 1mal 2 Minuten gegen die Schweiz, 2mal 2 Minuten gegen Tschechien.

Schweiz: Portner/Kindle (16. bis 54.); Meister (6), Svajlen (1), Lier, Alili (2), Von Deschwanden (5/4), Röthlisberger, Küttel (3), Markovic (4), Luka Maros (2), Huwyler (1), Filip Maros (2), Lengacher (1), Dähler, Getzmann.

Tschechien: Galia/Adamik (ab 31.); Becvar (2), Jurka (3), Motl (1), Vanco (1), Sobol (1), Horak, Stehlik, Babak (2), Linhart (1), Petrovsky (5), Skvaril (5), Zdrahala (6/3), Uzek (1), Landa.

Bemerkungen: Schweiz ohne Liniger, Delhees, Raemy, Rubin, Sidorowicz, Vernier, Tynowski (alle verletzt), Schmid (Pause) und Wick (überzählig). - Länderspiel-Debüt von Lengacher.

SDA-ATS