Servette schlägt Zug und erreicht Cupfinal


 Alle News in Kürze

Genève-Servette steht im Cupfinal. Die Genfer gewinnen den Halbfinal gegen den EV Zug mit 3:2.

Der EV Zug hatte in der in der Meisterschaft achtmal hintereinander und gegen Servette alle vier Meisterschaftsspiele gewonnen.

Den zweiten Halbfinal bestreiten am Donnerstagabend Kloten und Lausanne. Der Final findet am Mittwoch, 1. Februar statt. Der Final-Heimvorteil wird am Donnerstag unmittelbar nach dem zweiten Halbfinal in Kloten ausgelost.

Genève-Servette - Zug 3:2 (1:0, 1:1, 1:1)

4796 Zuschauer. - SR Massy/Koch, Kovacs/Progin. - Tore: 6. Rod (Almond/Ausschluss Diaz) 1:0. 22. Almond (Ausschluss Immonen) 2:0. 27. Martschini (Suri/Ausschluss Almond) 2:1. 41. (40:38) Senteler (Immonen, Martschini/Ausschluss Almond) 2:2. 50. Loeffel (Traber, Schweri) 3:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Genève-Servette, 8mal 2 Minuten gegen Zug.

Genève-Servette: Mayer; Loeffel, Mercier; Jacquemet, Fransson; Vukovic, Petschenig; Eliot Antonietti; Jeremy Wick, Slater, Spaling; Simak, Kast, Rubin; Gerbe, Almond, Rod; Schweri, Heinimann, Impose; Traber.

Zug: Tobias Stephan; Helbling, Alatalo; Diaz, Morant; Dominik Schlumpf, Erni; Fohrler, Simon Lüthi; Klingberg, Immonen, Senteler; Martschini, Holden, Suri; Sandro Zangger, Nolan Diem, Fabian Schnyder; Peter, Marchon.

Bemerkungen: Genève-Servette ohne Douay, Romy (beide verletzt), Riat (U20) und Ehrhardt (überzähliger Ausländer), Zug ohne McIntyre (krank), Grossmann (verletzt) und Lammer (gesperrt). Rod verletzt ausgeschieden (40. nach Bandencheck von Holden).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze