Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der in einer sportlichen Krise steckende FC St. Gallen muss wochenlang auf seinen neu verpflichteten Abwehrchef Karim Haggui verzichten.

Der Tunesier hat sich am Sonntag bei der 0:2-Niederlage in Vaduz einen dreifachen Jochbeinbruch zugezogen und wird vier bis acht Wochen ausfallen.

Haggui stiess in der 21. Minute bei einem Kopfballduell mit Simone Grippo zusammen und musste in seinem ersten Meisterschaftsspiel für die Ostschweizer ausgewechselt werden. Der 190 cm grosse Innenverteidiger wird noch diese Woche operiert.

Da gegen Luzern am kommenden Sonntag auch Martin Angha wegen der vierten gelben Karte nach fünf Spielen gesperrt ist, wird Trainer Joe Zinnbauer die Zentralabwehr erneut umbauen müssen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS