Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der von argen Finanzsorgen geplagte Challenge-League-Verein FC Wil besetzt nach der Beförderung von Ronny Teuber zum Cheftrainer den vakanten Posten des Torhüter-Trainers mit Stephan Lehmann.

Der 53-jährige Schaffhauser kehrt damit zu jenem Verein zurück, bei dem er einen seiner grössten Erfolge in seiner Trainer-Karriere feiern durfte. Im April 2004 gewann der ehemalige Schweizer Nationaltorhüter (14 Länderspiele) als Assistenzcoach den Cupfinal 3:2 gegen die Grasshoppers.

Als Spieler stand Lehmann für den FC Schaffhausen, Winterthur, Sion, Luzern und für den SC Freiburg in Deutschland zwischen den Pfosten, als Assistenz- oder Torhüter-Trainer hiessen seine Stationen Luzern, U21-Nationalteam, Wil, GC, Aarau und Carl-Zeiss Jena in Deutschland.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS